Datenschutz


Jede Unternehmung bearbeitet Daten. Entweder von Kunden, Lieferanten oder auf jeden Fall von Mitarbeitenden. Die Konzentration solcher Personendaten führt zu Datensammlungen. Deren Daten dürfen nur rechtmässig beschafft und bearbeitet werden. Was heisst rechtmässig beschafft? Wann ist eine Bearbeitung rechtskonform? Bisher funktionierte das Schweizer Datenschutzrecht nach dem Grundsatz «alles ist erlaubt, ausser etwas ist verboten». 


Nun wird das Schweizer Recht der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) angeglichen. Hier herrscht der Grundsatz «alles ist verboten, ausser etwas ist erlaubt». Datensammlungen müssen grundsätzlich dem EDÖB (Eidgenössische Datenschutzbehörde) gemeldet werden. Ausser, die Firma bestimmt einen internen Datenschutzbeauftragten. meinJurist verfügt über einen Experten für Datenschutz. Er zeigt Ihnen, was alles vorzukehren ist, um neuerdings datenschutzkonform zu gehen.