In-House Jurist

Das Wirt­schafts­le­ben einer Klein­un­ter­neh­mung wird zuse­hends öffent­lich-recht­lich bela­stet. Die Digi­ta­li­sie­rung bewirkt nicht nur eine Beschleu­ni­gung der Pro­zes­se in der Wert­schöp­fungs­ket­te, son­dern auch eine Zunah­me der Kon­trol­le durch den Staat. Frü­her genüg­te die Buch­hal­te­rin, um den Laden zu schmeis­sen. Dann wur­de der Treu­hän­der not­wen­dig. Heu­te braucht es einen stän­di­gen Juristen. 

Rechtsberatung vor Ort

Erfah­rung im juri­sti­schen Beruf ist weit­ge­hend Men­schen­kennt­nis. Es ist weit­ge­hend Erkennt­nis aus der Pra­xis vor allem der Schwä­chen und der Stär­ken von unter­neh­me­risch täti­gen oder ange­stell­ten Men­schen und der Metho­den, mit denen die­se Men­schen ihre Schwä­chen zu über­win­den oder zu ver­tu­schen ver­su­chen. Men­schen­kennt­nis ist das Gespür für ver­bor­ge­ne Moti­ve und Spiel­re­geln, Inter­es­sen, Inter­es­sen­kon­flik­te und für Emo­tio­nen wie Äng­ste, oder die Abwe­sen­heit von Emotionen.

 

Spe­zi­ell für Klein­un­ter­neh­men habe ich mit dem «In-Hou­se-Jurist» ein Ein­satz­mo­dell ver­füg­bar, mit wel­chem Sie recht­zei­tig Pro­blem­fel­der erken­nen, sei es in gesell­schafts­recht­li­chen, steu­er­li­chen oder behörd­li­chen Belan­gen. Regel­mäs­sig bin ich einen hal­ben Tag pro Woche in Ihrem Betrieb und bespre­che rechts­re­le­van­te The­men mit Ihnen als Unter­neh­mer, mit Ihrer Buch­hal­tung oder Per­so­nal­che­fin. Mit der Flat-Rate (Rubrik Hono­rar) instal­lie­ren Sie in Ihrem Betrieb eine (extern geführ­te) stän­di­ge Rechts­ab­tei­lung. Die­se Abtei­lung küm­mert sich um vor­aus­schau­en­de recht­li­che Mass­nah­men bei Inkas­sofäl­len, Per­so­nal­sa­chen oder Finanzierung.