/


 

 

Vom Problem zur Handlung

KMUs sehen sich täglich charmanten Geschäftschancen gegenübergestellt. Einige davon können zur
Herausforderung werden, weil Störungen zwischen den Vertragspartnern auftauchen. Besser ist, sich
vorgängig rechtlich schlau zu machen, indem zum Beispiel Verträge und Handschlag-Vereinbarungen
von fachkundiger juristischer Seite geprüft werden. 

[1] GmbH/AG – Gründung, Übergabe, Regelung der Trennung

Das Gründungskapital von CHF 20'000 für die GmbH lässt sich relativ leicht auftreiben.
Noch «günstiger» kommt sie, wenn man diese mit einem Partner, mit einer Partnerin
gründet. Solange alles gut geht, lässt sich der gemeinsame Zweck mit vereinten Mitteln
verwirklichen. Wehe, wenn in Verbindung mit einer zu geringen oder zu hohen
Liquidität
ein Streit ausbricht. Wenn zwei sich über den Austritt des einen nicht einigen
können, dann tut dies ein Gericht. Bevor es soweit kommt, fragen Sie mich wie eine passende
Lösung herbeigeführt werden kann.  

[2] Lohnforderungen

Die meisten rechtlichen Störungen zwischen Unternehmung und Personal poppen bei der
Beendigung eines Arbeitsverhältnisses auf. Die Regelung von Überstunden oder einer
ungerechtfertigten Forderung
 steht an. Oder gab es eine fristlose Kündigung?
Es gibt Wege, wie die Parteien schmerzfrei auseinandergesetzt  werden können. Es lohnt,
die Arbeitsverträge noch vor Beginn einer Anstellung überprüfen zu lassen. 

[3] Inkasso

Vor allem auf dem Bau, wo Entscheidungen manchmal rasch getroffen werden müssen,
entstehen Störungen, weil die Kommunikation zunehmend missverständlich über
WhatsApp oder ähnliches geführt wird. Handelt es sich um einen Werkvertrag? Oder um
einen einfachen Auftrag oder um eine Lieferung? Daraus ergeben sich Unklarheiten,
welche zu unbezahlten Rechnungen führen. Haben Sie Forderungen pendent? 
Wir kümmern uns um das Inkasso grösserer Forderungen.

[4] Gründung, Sanierung, Finanzierung 

Die Kenntnis um die richtige Unternehmensform kann das Streitpotenzial unter den Partnern
 merklich reduzieren oder das Gespräch mit Kapitalgebern merklich fördern. Brauchen Sie
frisches Kapital für Wachstum, Investition oder Sanierung? Kennen Sie die Wirkung des
partiarischen Darlehens

[5] Kriminalität in der KMU

In der Schweiz wird etwa jede dritte Unternehmung früher oder später mit einem kriminellen
Sachverhalt konfrontiert. Ein solcher kann vom Innern der Firma (Mitarbeiter) herrühren oder
durch vermeintliche Kapitalgeber aus Dubai. Oder durch einen Geschäftspartner, der mit
der Kasse abhaut
. Der Gang zur Polizei stellt in vielen Fällen eine Sackgasse dar. Denn eine
Verfolgung mit möglicher Bestrafung des Täters heisst nicht, dass der Schaden gedeckt wird.
Sprechen Sie mich an, falls Sie mit einer kriminellen Handlung konfrontiert wurden.
Oder eine solche vermeiden wollen.

[6] Ungerechtfertigte Betreibungen löschen

Wöchentlich werden Tausende ungerechtfertigte Betreibungen eingeleitet. Die meisten davon
erfolgen aus Rache. Wurden Sie zu Unrecht betrieben? Wollen Sie die eine oder andere 
Betreibung aus dem Betreibungsregister löschen lassen? 

[7] AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Meistens werden AGB von der Homepage der Konkurrenz kopiert. Viele kleingeschriebene Seiten
führenregelmässig zu einer ausweglosen Situation, wenn Ihr grösster Kunde am längeren
Hebel
sitzt, weil nur seine AGB gelten. Welche AGB gelten in einem Streit? Welche wichtigen
Klauseln können auf eine einzige A4-Seite konzentriert werden